Ziele

Ziele und Werte der SPD Impflingen

Werte Wir bekennen uns zu den klassischen SPD Grundwerten der Sozialdemokratie! Freiheit Solidarität Gerechtigkeit Die Gemeinschaft, besonders "die Dorfgemeinschaft" wird bei uns Groß geschrieben und gelebt. Ziele: Unsere Erfahrungen zum Wohle der Dorfgemeinschaft einzubringen!

Politische Ziele: 

Gutes Leben für alle!

Wir stehen für ein familienfreundliches Zusammenleben von klein auf, bis ins hohe Alter. Unsere Südliche Weinstraße steht für ein hohes Maß an Lebensqualität.

Die Erweiterung des Kindergartens ist für uns Programm. Wir unterstützen den Erweiterungsbau, um dadurch die benötigten Kapazitäten sicherzustellen. Im Fokus steht hier die erfreulicherweise wachsende Anzahl an Kindern, denen es gilt einen Raum zu bieten. Wir setzen uns dafür ein, ausreichend Kindergartenplätze für unter 2jährige in unserer Gemeinde zu schaffen.

Die junge Generation ist im Ort etabliert und engagiert. Wir unterstützen die Förderung der Jugend und werden unter Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger Projekte vorantreiben.

Vor allem das Vereinsleben zeichnet unsere Gemeinde im Miteinander aus. Unser Anspruch ist Initiativen zu stärken, die ältere und jüngere Menschen ansprechen, um damit den Dialog zwischen den Generationen zu fördern.

Die Nachfrage nach generationsübergreifendem Wohnen ist aktueller denn je. Wir stellen uns der Frage, wie Bürgerinnen und Bürger im Alter leben wollen. Dies bringt Konsequenzen für die Ortsgestaltung, für das Wohnen und die Versorgung. Es ist uns wichtig, die Nahversorgung mit einem Dorfladen zu sichern. Des weiteren werden wir das Thema seniorengerechte Wohnkonzepte aufgreifen.

Wachstum und Wirtschaft

Impflingen wächst. Wir streben auf eine Bevölkerungsanzahl von 1000 Einwohnern zu. Für unsere Gemeinde ist gemäßigtes Wachstum mit der Prämisse den Dorfkern nicht aussterben zu lassen sehr wichtig. Als weinbautreibende Gemeinde setzen wir uns dafür ein, gute Rahmenbedingungen für unsere Winzer zu erhalten. Unser Augenmerk gilt dabei dem dörflichen Charakter und seiner touristischen Attraktivität. Bereits heute ist es wichtig Weichen zu stellen, damit Impflingen nach dem Bau der Umgehungsstraße interessant für Besucher bleibt.

Um diese umfassenden Aufgaben zu bewältigen sind Ansiedlungsgebiete zu erschließen. Die Sanierung sowie Bebauung in zweiter Reihe im Ortskern unserer Gemeinde ist anzustreben.

Ein Zuzug von Gewerbetreibenden wäre für Impflingen wünschenswert. Da Impflingen nicht als gewerbetreibende Gemeinde eingestuft ist, ist dies schwierig umzusetzen. Deshalb unterstützen wir die Ansiedlung von Kleingewerbebetrieben.

Nachhaltiges wirken!

Landau-Land ist wegweisend beim Thema Nachhaltigkeit. So haben wir dank der Verbandsgemeinde ein Klimaschutzkonzept. Die Bürgererinnen und Bürger können sich zur Energieeinsparung im eigenen Haushalt beraten lasssen.

Auch die Gemeinde soll zur Nachhatigkeit beitragen. So muss geprüft, werden ob bei der Sanierung des Dorfgemeinschftshauses die Sonnenkraft als Energielieferant genutzt werden kann. Weitere einsparmöglichkeiten bei der Gemeindeeigenen Infrastruktur, wie Beispielsweise der Straßenbeleuchtung werden wir thematisieren.

 

 

News-Ticker

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

Ein Service von websozis.info

Mach mit !

bild mitglied werden

Websozis

Counter

Besucher:344188
Heute:15
Online:1